Mitten im Wandel

Erzengel Zadkiel und Thoth der Atlanter

durch 

Ute Prema Kanthak

Ich Zadkiel, heiße Euch willkommen in dieser Zeit, in der Du einen neuen Schritt in ein verändertes Denken und verändertes Handeln gehst. Unaufhörlich bist Du in einem Prozess der Transformation, der Neugestaltung, der Veränderung, des Wachsens. Dein tiefstes Sehnen ist uns wohlbekannt: Es ist das Sehnen, in neue Dimensionen vorzudringen. Ist das tiefe Sehnen, heimzukehren in ein Bewusstsein, was Dich dem Göttlichen noch viel näher bringt, als es heute schon möglich ist.

Du als Mensch willst immer verstehen, willst immer erkennen um dein Handeln darauf auszurichten. Aber Du bist mit einer Kraft ausgestattet, oh Du Mensch, die man nicht ausrichten kann! Das ist die Kraft der Transformation. Sie wirkt! Aber sie wirkt nur, wenn Du vertraust. Es ist nicht die Frage, ob Du das Ziel erkennst. Es ist nur die Frage, ob Du bereit bist Deinen Weg zu gehen. Manchmal gestatten wir Dir auch innezuhalten. Wenn Du zu lange innehältst, kommen Ereignisse in Dein Leben die Dich wieder aufrütteln – und das ist nicht immer einfach für Dich, denn es bereitet Dir Schwierigkeiten, weckt Schuldgefühle in Dir und Ängste, nicht verstanden zu haben, nicht erkannt zu haben. Aber wer, oh Du Mensch, sagt Dir denn, dass Du nicht erkennst, nicht verstehst? Warum glaubst Du nicht, dass manche Dinge, mit denen Du in Resonanz trittst und die Dich aus Deiner Mitte führen, einfach geschehen müssen, dürfen, können? Doch alles Leben hat seine Bedeutung. Alles Leben verdient den höchsten Respekt, die höchste Achtung. Auch wenn Du nicht verstehst, auch wenn Du nicht begreifst. Doch Du musst nicht alles verstehen, Du musst nicht einmal alles begreifen. Aber Du darfst Dir treu sein! Denn nur das, was Du in Dir spürst, nur das, was Du bereit bist zu leben, kannst Du auch umsetzen in Handeln und Tun. Darum lass Dich nicht beirren – auch wenn Dir der Weg manchmal schwer erscheint und Du Angst vor Stillstand und Nichterkennen hast! 

Du bist umgeben von einer Kraft die Dich einst geformt. Du bist durchdrungen von einer Energie, die nur ein Ziel hat: Dich wieder zu verbinden mit dem, woher Du kommst! Die Wege des Menschseins können lang und schwierig sein. Doch da es die Zeit, die Du erlebst auf deiner menschlichen Ebene und ganz real empfindest, nicht wirklich gibt, sorge Dich nicht! Ich, Zadkiel, weiß: Du wirst ankommen! Ankommen bei Dir, ankommen bei uns. Erkenne, oh Du Mensch, dass Du mehr bist als etwas, was zusammengefügt ist, was Du als Körper wahrnimmst. Körper sind vergänglich, doch was niemals vergänglich ist, oh Du Mensch, ist die Kraft, die in Dir ruht. Zu allen Zeiten und in tausenden von Jahren wird diese Kraft noch vorhanden sein! Selbst wenn Dich niemand mehr unter Deinem Namen kennt den Du jetzt trägst – an dieser Kraft werden wir Dich erkennen in Zeit und Raum! Denn sie ist unverwechselbar, einmalig und gigantisch. 

Ich weiß, dass die Worte die ich heute zu Euch spreche, für manche sehr schwer nachvollziehbar sind. Denn ihr Menschen wollt konkrete Beispiele. Wollt etwas sofort erkennen, wollt, dass eurem Handeln Taten, und euren Taten Ergebnisse folgen. Weißt Du wirklich, oh Du Mensch, dass es nicht so ist? Weil Du nicht alles wahrnimmst und nicht alles erkennst, bedeutet es noch lange nicht, dass es nicht geschieht jenseits von Zeit und Raum. Glaube mir, nichts was Du fühlst, nichts was Du denkst, nichts was Du tust, geht verloren. Alles, aber auch wirklich alles was zum Wachstum deiner Seele beiträgt, wird als kostbares Gut bewahrt! 

Nicht immer werde ich eine Antwort auf Deine Fragen für Dich haben, denn manche Dinge sind verschlossen, werden auch mir nicht erlaubt zu öffnen. Du musst „hindurch gehen“, wie man sagt. Und Du darfst vertrauen! Du darfst vertrauen, dass Gott Liebe ist, unendlicher Raum von etwas, was Du niemals verstehen wirst. Du musst Gott nicht um Verzeihung bitten, weil: Es gibt jetzt nichts zu verzeihen! Denn Verzeihen setzt voraus, dass man anklagt. Und das göttliche Licht klagt niemals an. Also gibt es auch nichts, was zu verzeihen wäre! Und wenn Du ein kleines bisschen davon in dein Leben lässt, glaube mir, oh Du Mensch, das Leben lebt sich leichter mit diesem Erkennen!

Im heiligen Tempel der Transformation hütete ich einst das heilige Licht von Atlantis. Weit strahlte das Licht über das Meer. Wenn Schiffe sich aus der Ferne Atlantis näherten, sahen sie das violette Licht, das mit seiner ganzen, leuchtenden Kraft Atlantis einhüllte in ein violett flimmerndes, irisierendes, goldenes Licht.

Als die Zeichen der Zeit dem Untergang geweiht waren, rief man an die heiligen Kräfte. Und ich, Zadkiel, bekam den Auftrag zusammenzufügen, was zusammengehört. Aufzurufen die, die aus den alten Stätten wieder zurückkehren sollten auf diesen Planeten Erde. Ihr und viele, viele mit Euch, die die alten Schulungswege gegangen sind, Ihr seid aufgerufen, mit der Kraft Eures Handelns, mit der Kraft des veränderten Bewusstseins die heilige violette Flamme wieder sichtbar zu machen! Und das nehmt als heiliges Vermächtnis: Da wo der Mensch erkennt, dass er Licht ist, da wo der Mensch sich dem heiligen Ton des Universums öffnet indem er erkennt, wer er ist, wer er sein will und was er sein darf, wird er in seinem Handeln und in seinem Tun nun bereit sein, neue Wege zu gehen! Und so bitte ich Euch: Wirkt durch Euer Leben, legt ab Ängste und Zweifel und schafft Vertrauen in Euch! Vertrauen in Eure eigene Kraft, in Euer eigenes Licht. Denn nur wer an sich selbst glaubt, nur wer erkennt, dass er mehr ist, der kann wirklich die Flamme der Transformation in sein Leben, zu den Menschen die er liebt, zu all denen tragen, mit denen er ständig Umgang pflegt. Bewahre Dir die Kraft, oh Du Mensch, und vergeude sie nicht! Vergeude sie nicht an die, die nicht erkennen wollen. Vielleicht sind sie nicht bereit?! Aber Du, Du hast Dich entschieden den Weg des Lichtes zu gehen. Folge ihm! Auch wenn der Weg nicht immer einfach erscheint: Ich sage Dir, es lohnt sich, ihn zu gehen! Es ist Deine Aufgabe, Dein Menschsein zum glücklichsten Moment Deines Lebens zu machen. Jedes Leben hat es wahrlich verdient, dass es Glücksmomente gibt, in denen man die Einheit spürt mit sich selbst und dem Göttlichen in sich. Denn wenn man das Göttliche in sich erkennt, erkennt man auch die Bedeutung der Dinge. 

Und darum bin auch ich da und all die geistigen Helfer, die sich transformieren um z. B. so wie heute Euch Dinge mitzuteilen. An vielen Plätzen dieser Erde geschieht dies! Wir übernehmen das Sprachfeld von Menschen, wir entwickeln geistiges Potential, dass die Vermächtnisse weitergegeben werden. Überall erwachen bewusste Seelen, werden Lehrer, werden Helfer, oder werden einfach nur aufgeweckt. Sorgt Euch nicht! Der, der sich erkennt, der, der die erkennt, die auch auf dem Weg sind, speist sich von der Kraft und der Energie. Glaubt mir, die nächsten Jahre werden viel Neues ins Bewusstsein der Erde zurückbringen. Dieses Universum befindet sich im größten Transformationsprozess, und die Ausdehnung erhöht sich und die Verdichtung wird stärker und stärker. Und das ist für manchen äußerst schwierig! 

Es ist eine gewaltige Klimaveränderung auf eurer Erde bemerkbar. Aber das hat nichts mit dem zu tun, was Ihr gemeinhin als „Luftverschmutzung“ und „Klimaveränderung“ bezeichnet. Es ist Euch schon oft gesagt worden, dass im Moment das ganze System Erde neu geordnet wird. Dass die Planeten, die Euch umgeben, die Kraftquellen, die das Energiesystem der Erde und auch das eure speisen, in einem gewaltigen transformatorischen Prozess sind. Und Veränderungen gab es schon immer auf dieser Erde. Ich will Dich nur an das erinnern, was Ihr als Sintflut kennt. Die Häufung der klimatischen Veränderungen, die Euch im Moment zu schaffen machen, haben etwas mit dem Magnetfeld der Erde zu tun. Also, es ist nicht einfach nur Regen, sondern die Zusammenballung der Naturkatastrophen. Im Moment wirkt natürlich eine Energie die gewaltig ist. Diese Energie gab es schon immer. Aber im Moment wird sie durch das Energiefeld der Sonne, durch die Aktivität der Sonnenenergie besonders aufgeheizt. Das bewirkt diese gewaltigen Dürren, oder diese großen Massen von Feuchtigkeit die zur Erde fließen. Und darüber gibt es auch noch eine andere, energetische Aufgabe: Menschen dürfen lernen, dass sie, die glauben alles im Griff zu haben, die so viel entwickeln, so viel können, so viel verändern, so viel zerstören, letztendlich unbedeutend und klein sind, wenn es darum geht, dass die Natur ihr wahres Gesicht zeigt. Wenn energetische Ströme nicht beachtet werden, wenn Ihr aufwachen sollt! Und im Moment zeigen alle Zeichen auf dieser Erde: Wacht auf! Denn es geht nicht mehr, dass Ihr die alten Systeme bedient! Aber schau Dich einmal um: Sind sie bereit neue Gedanken zuzulassen? Sie haben Angst, dass die Nischen, die sie sich geöffnet haben, von anderen besetzt werden. Dass Machtansprüche, die sie sich vorstellen, nicht so bedient werden. Ich sage Dir, oh Du mein Menschenkind: In den nächsten Jahren werden gewaltige Veränderungen nötig sein, um diesen Planeten Erde in den neuen Zeitgeist zu führen! Wo es darum geht, miteinander die Bedürfnisse aller Menschen zu achten und zu verstehen. Die große Weltengemeinschaft ist aufgerufen! Glaubt mir, wenn wir Wandel spüren, bekommt Ihr jede Unterstützung, die Ihr benötigt. Aber dazu müsst Ihr auch wirklich bereit sein, und nicht nur zum Wohle einiger das Wohl so vieler vergessen – so kann das Zusammenleben auf Eurem Planeten auf Dauer nicht mehr funktionieren. Und das sind die Zeichen: Dass ihr erwacht und Euch neu ordnet! 

Thoth: Doch hört auf zu glauben, dass Ihr nicht genügt! Ihr würdet Euch nicht Gedanken machen über den Zustand der Erde, Ihr würdet nicht den Rat und die Hilfe von mir oder einem Engel, oder sonst einem Menschen annehmen, der Euch in eurem Leben schon öfter geholfen hat, neues Erkennen ins Leben zu bringen. Ihr seid auf einem Lichtweg. Aber den Weg des Lichtes zu gehen, ist nicht immer einfach. Manchmal gibt es sogar Rückschritte. Manchmal merkt man, dass man nicht die Kraft hat. Das ist auch nötig. Denn Du darfst auch lernen für Dich zu sorgen! Du darfst lernen innezuhalten, Dich Dir zu widmen, neue Energie, neuen Mut, neue Kraft in Dir zu sammeln um den nächsten Schritt zu tun. Du musst damit aufhören, oh Du Mensch, zu glauben das Du perfekt sein musst!Dass all die Dinge, die Du Dir vorstellst, auch in Erfüllung gehen. Manchmal brauchen die Dinge ihre Zeit. Manchmal ist es besser, wenn Ihr etwas wartet als es sofort zu tun. 

All das hast Du auf deinem Lebensweg versucht zu lernen, versucht zu erkennen. Aber etwas was Du an erster Stelle gelernt hast, ist Dich auf die Reise zu begeben zu Dir selbst. Dich zu verstehen, Dich zu achten, Dich anzuerkennen und zu lieben. Das ist, wie Du weißt, gar nicht immer so einfach. Denn vielen gefällt das gar nicht, was Du tust. Weil es ja für manche so unbequem ist, dass Du plötzlich neue Gedanken und neue Wege gehst. Es war doch alles so gut eingerichtet, ist doch alles nach ihren Vorstellungen gelaufen. Aber ist es auch nach Deinen Vorstellungen gelaufen? Es ist die große Zeit des Erwachens! Zu erkennen „Wer bin ich? Was kann ich tun? Was ist wichtig für mich? Wozu bin ich bereit? Was hindert mich? Was habe ich aufgenommen? Was habe ich erfahren? Was will ich in meinem Leben als Wert erkennen?“ Glaube mir, oh Du mein geliebtes Licht: Es ist DEIN Weg! Und jeder Weg ist eine Kostbarkeit. Wir wissen das wohl. Du darfst es wieder lernen – aus Achtung und aus Liebe vor Dir selbst. Ich, Thoth, segne dich!


Wörtlicher Auszug aus dem Engeltag bei Ute Prema Kanthak am 18. Juni 2016, redaktionell zusammengefasst von Antje Nagula. Vorankündigung: Vom 28.04.-19.05.2017 werden Ute Prema Kanthak und Antje Nagula eine gemeinsame Seminarreise nach Bali unter dem Motto „Wir rufen Atlantis zurück“ anbieten. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ute-prema.de und www.AbwUnMusic.de